Anzeige

Promotion

Nicole -> Die zweite Liebe (Version 2022) (Zero & NeNiro Remix)

2023-03-03 | Bemusterung

Nicole - Die zweite Liebe (Version 2022) (Zero & NeNiro Remix)

Nicole begrüßt den Frühling auf der Tanzfläche: Die Single „Die zweite Liebe (Version 2022)“ im brandneuen Remix von Zero & DeNiro ist ab dem 03. März im Stream verfügbar.
Nach ihrem fulminanten Comeback im Herbst " zurück auf der Bühne nach überwundener Krankheit, zurück in den Top-20 der Charts mit dem aktuellen Album „Ich bin zurück“ " startet Nicole jetzt mit elektrisierenden Frühlingsgefühlen ins neue Jahr, indem sie einen frühen Karrieremeilenstein auf den Dancefloor schickt.
Genau genommen ist jede Cover- oder Remix-Version ein zweites Aufblühen, eine zweite Liebe " und dieser Neunziger-Meilenstein passt einfach zu gut zu jenem Punkt, an dem Nicole aktuell steht: „Lieber Gott dort oben/mach mich niemals bequem“, singt sie über dem elektrisierenden Remix-Fundament aus Beats und Synthesizer-Sounds, dessen Urversion erstmals auf dem Album „Und außerdem...“ im Jahr 1994 veröffentlicht worden war. Hatte sie bereits die Neuinterpretation fürs aktuelle Album mit einem sehr viel satteren Arrangement ausgestattet, geht der brandneue Remix von Zero & DeNiro sogar noch ein paar (Tanz) Schritte weiter.
Die Veröffentlichung der neuen Remix-Single wird flankiert von einem zusätzlichen Remix- Update: Auch der Song „Seelenpiloten“ vom aktuellen Album, ein zweisamer Höhenflug, der in Sphären führt, in denen „kein Gedanke verboten“ ist, kommt dank Zero & DeNiro ab sofort mit zusätzlichem Dance-Nachdruck daher.
Ihre Karriere begann mit einem Welthit: Vor 41 Jahren gewann die damals erst 17-jährige Nicole mit „Ein bisschen Frieden“ den Eurovision Song Contest für Deutschland " was ihr im Handumdrehen Millionenverkäufe und Top-Platzierungen in ganz Europa bescherte. Seither hat sie zwei Dutzend weitere Longplayer veröffentlicht, für die Nicole gleich 11 Goldene Stimmgabeln sowie 17 Mal den ersten Platz bei der ZDF-Hitparade gewann. Auf die Zweitplatzierung beim World Popular Song Festival in Tokio (1983) folgten zudem ein ECHO Pop in den Neunzigern, mehrfach die Goldene Europa (u.a. 2002) und erst 2017 ein smago! Award, nachdem sie zuletzt eine ganze Serie von Top-40-Alben vorgelegt hatte. Nach den Top-20-Erfolgen der Alben „Traumfänger“ und „12 Punkte“ war auch das Album „50 ist das neue 25“ im Herbst 2019 direkt auf Platz 21 in die deutschen Albumcharts eingestiegen. Nach überwundener Krankheit hieß es im Oktober 2022 dann „Ich bin zurück“ " womit Nicole abermals direkt die Top-20 in Deutschland aufmischen konnte (Platz 17).
Mehr Infos unter https://www.nicole-4-u.de/ und https://www.facebook.com/seibert.nicole/