Anzeige

Promotion

Antje Klann -> Jede Nacht mit Dir ist Wahnsinn (Nur So! Remix)

2022-11-22 | Bemusterung

Antje Klann - Jede Nacht mit Dir ist Wahnsinn (Nur So! Remix)

Ausbrechen aus der Beziehung, sich befreien - der Mut der Verzweiflung und schmerzgebeutelte Willensstärke klingen gleichermaßen durch. Das Arrangement von Hubert Molander & Armin Pertl sammelt in den Strophen Kraft und bricht sich im Refrain Bahn.
„Jede Nacht mit Dir ist Wahnsinn“, wenn die Liebe toxisch ist und Höllenstürme im Herzen toben. Die zweite Single von Antje Klann unter der Ägide ihres Produzenten Armin Pertl beschwört nicht den Herbstblues, lässt jedoch durchaus Melancholie zu, tanzt sich frei. Sehr nachdenklich mit Zwischentönen sehen Musik & Text: Anya Mahnken, Armin Pertl, Christoph Leis-Bendorff und Hubert Molander der Wahrheit ins Gesicht. Die Single geht keine Kompromisse ein, wenn Liebe nur noch schmerzt und die Seele erfriert.
Der Chor macht es spannend - gibt der Produktion, wie der Aussage sinnbildlich Rückhalt. Hinter jedem Menschen stehen viele, die man vielleicht gerade nicht wahrnimmt, die aber genau in solchen Situationen für einen da sind und den Rücken stärken.
Und es ist ja so, dass das Leben nicht immer eine Lösung bietet, weiß die Interpretin Antje Klann: „Ich liebe Songs, die Geschichten erzählen, die eben nicht immer nur vom Happy End singen, denn auch so spielen das Leben und die Liebe. Deshalb war ich auch gleich Feuer und Flamme für den Song. Zumal ich in meinem Umfeld eine Geschichte begleitet habe, die genau so passiert ist, fand ich das Thema besonders berührend und wertvoll." Selbst seit vielen Jahren glücklich vergeben, kann die Mutter zweier erwachsener Söhne die widerstreitenden Gefühle durchaus aus gefestigter Beziehungswarte nachfühlen. "Mit Musik kann man Emotionen viel besser ausdrücken und auch annehmen als mit noch so wohlmeinend gesetzten und gewählten Worten. Die man, selbst in so einer Situation gefangen, vielleicht eh nicht hören möchte ..."
Für den Videoclip zu „Jede Nacht mit Dir ist Wahnsinn“ setzt Antje Klann erneut auf Nikolaj Georgiew hinter der Kamera.
Das Single-Debüt „Was wäre wenn“ der gestandenen Bernauerin in den Vierzigern hat die Top20 der Airplaycharts erobert, blieb über Wochen standhaft in den Charts und hat mit dem Videoclip aus der hannoverschen Filmschmiede aus sich heraus die 150 000 Klicks bei YouTube geknackt.

Anzeige