Laura Hessler - Ziellos
Marta Rosinski - Ich tanz gern allein (GW@Remix)
Sarah Lombardi - Te amo mi amor
Marco Kloss - Wenn das hier die Hölle ist
Marco Kloss - Herzen bluten einsam (FOXY REMIX)
Der Kofler - Style
Tom Niklas - Hundertausend Mal
Dana Pelizaeus - Sag mir wie
Thomas Kleeblatt - St.Tropez
Heidi Jahns - Gänsehaut

Promotion

Mela Rose -> Fang an

2019-06-10 | Bemusterung

Mela Rose - Fang an

Männer, die den Mund nicht aufbekommen und Frauen, die deshalb die Krise kriegen. Das ist die klassisch problematische Zweierbeziehungs-Kombination, die die thematische Ausgangslage für den Song "Fang an" bildet, mit dem die österreichische Sängerin Mela Rose ihren Einstand beim legendären Traditionslabel Ariola feiert. Der Songtext des wunderbar eingängigen Schlagerpop-Songs basiert tatsächlich auf persönlichen Erfahrungen der 26-Jährigen. "Es gibt ja immer einen Partner, der mehr Gefühle zeigt und einer der weniger Gefühle zeigt", erklärt sie. Dass die etwaige Wortkargkeit eines der Beteiligten möglicherweise durchaus einen Beitrag zum Gelingen einer Partnerschaft leisten kann, glaubt sie derweil nicht. "Jeder Mensch braucht doch jemanden mit dem er reden kann und ein ´Ich liebe Dich´ hört doch jeder gerne", schmunzelt sie. Und so nutzt sie nun die Gelegenheit, um per Song ihrem Unmut musikalisch Luft zu machen: "Wenn du mich liebst, dann warte nicht zu lang, willst du mir drei Worte sagen, dann fang an...", singt sie im Refrain. No Pressure also.

"Fang an" entstand in der Zusammenarbeit mit den renommierten Songwritern, Textern und Produzenten Tobias Reitz (Helene Fischer, KLUBBB3, Semino Rossi u.a.), Thomas Rosenfeld (Andrea Berg, Die Amigos etc.) und Felix Gauder (Vanessa May, Fantasy, Maite Kelly etc.). "Es freut mich sehr, dass ich mit so tollen Leuten arbeiten darf", sagt Mela Rose, die von Kindesbeinen an großer Schlagerfan ist. "Ich hab diese Musik immer mit meinen Eltern gehört, auch in meiner Jugendzeit und somit wollte ich nur Schlager singen." Ihre erklärten Idole und Vorbilder sind die Klostertaler. "Als kleines Mädchen hab ich sie immer gefeiert und bei jedem Lied mit gesungen und das tu ich bis heute noch", schwärmt sie.

Ihre ersten Live-Auftritte absolvierte Mela Rose bereits 2016. Seither stand sie u.a. beim "Kitzbühel Musikfestival", "Wenn die Musi spielt", "Immer wieder Sonntags", "Starnacht aus der Wachau", "Nockalm Fest", beim Smago! Award, beim "Open Air am Meer" (Slowien) auf der Bühne und war in zahlreichen TV-Shows (u.a. "Weihnachten der Stars", "Stadlzeit") zu Gast. Bis Ende Mai diesen Jahres war sie als Support des Erfolgs-Duos Fantasy unterwegs.

Drag to share

Diese Webseite benutzt Cookies. Aktuell sind Cookies, die nicht essentiell für den Betrieb dieser Seite nötig sind, blockiert.
Weitere Informationen zu Cookies

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind nur auf essentielle Cookies eingestellt. Um das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

essentielle Cookies:
PHP Session
- Dieses Cookie ist nötig für die Funktion der Seite um wichtige Informationen an folgende Seiten weiterzugeben.

nicht essentielle Cookies - Der Seitenbetreiber hat diese Cookies genehmigt, Sie sind sie jedoch deaktiviert:
Spotify-Playlist
- Beim Einblenden der Spotify Playliste werden Cookies von Spotify als auch deren Partner eingebunden. Spotify und deren Partner verwenden Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu personalisieren, Ihnen Werbung basierend auf Ihren Interessen anzuzeigen sowie für Analyse- und Messungszwecke. Durch das Einblenden der Playlist und deren Nutzung stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu, die in der Cookie-Richtlinie auf spotify.de näher beschrieben wird.

Schließen