Regelwerk

Jeweils von montags, 0.00 Uhr bis sonntags, 24.00 Uhr können die DJs ein Mal pro Woche ihr individuelles Voting abgeben.

Jedem DJ stehen dabei 110 Titel-Vorschläge (zu den bereits platzierten „Top 100“ der Vorwoche werden immer zehn Neu-Vorstellungen pro Woche hinzugefügt) zur Auswahl. Aus diesen 110 Songs stellt er seine ganz persönlichen „Top 20“ zusammen.

Sein Voting wird in den „DJ-Stimmen“ sofort nach Stimm-Abgabe veröffentlicht und ist – zusammen mit dem jeweiligen Wochen-Ergebnis – später auch im „Archiv“ jederzeit nachvollziehbar. Diese Offenheit und Transparenz zeichnet www.dj-hitparade.com aus.

Die Punkte werden pro einzelnem Voting wie folgt vergeben:

Platz 1 = 200 Punkte
Platz 2 = 190 Punkte
Platz 3 = 180 Punkte
Platz 4 = 170 Punkte
Platz 5 = 160 Punkte
Platz 6 = 150 Punkte
Platz 7 = 140 Punkte
Platz 8 = 130 Punkte
Platz 9 = 120 Punkte
Platz 10 = 110 Punkte
Platz 11 = 100 Punkte
Platz 12 = 90 Punkte
Platz 13 = 80 Punkte
Platz 14 = 70 Punkte
Platz 15 = 60 Punkte
Platz 16 = 50 Punkte
Platz 17 = 40 Punkte
Platz 18 = 30 Punkte
Platz 19 = 20 Punkte
Platz 20 = 10 Punkte

Das Wochen-Ergebnis aller DJ-Stimmen wird immer montags kurz nach Mitternacht veröffentlicht.
Zum einen in der Bilder-Übersicht. Zum anderen im Archiv, das auch über „herausgefallene“ Titel informiert.

Die DJs können gleichzeitig mit ihrem Wochen-Voting immer auch fünf Neu-Vorstellungen benennen. Mehrfachnennungen durch einen DJ werden wie 1 Stimme gezählt. Die 7 von ihnen am meisten genannten werden übernommen, sonntags unter „Neuvorstellungen“ online veröffentlicht, und ab montags dann zur Wahl gestellt. Wir betonen, dass auch hier die DJs für die ersten 7 (meistgenannten) alleinig dafür verantwortlich sind, wer neu in die Charts genommen wird. 3 weitere werden von der Redaktion der dj-hitparade ausgewählt. (Geändert zum 1.1.2015, vorher die 10 meistgenannten der DJs.)

Nur bei Stimmen-Gleichheit entscheidet die Redaktion. Hierbei achtet die Redaktion darauf, dass neue Titel Vorrang haben vor z.B. immer wieder gewählten New-Entries. Bzw. sie beweist dadurch Markt-Kenntnis, dass z.B. Titel, die sich erst nach längerer Zeit im Markt durchsetzen konnten, ihre zweite/dritte Chance erhalten.

Ein Titel kann sich unbegrenzt in der dj-hitparade halten.

Zugelassen werden nur Titel mit überwiegend deutschen Texten. Die letztendliche Entscheidung hierüber trifft die Redaktion. Irrtümlich in die Charts genommene Titel können von uns während der laufenden Wertung auf null gesetzt werden.

Ein Künstler(-Act) kann gleichzeitig mit mehreren Titeln, aber nicht mit verschiedenen Versionen eines einzelnen Songs vertreten sein. Es sei denn, er singt den Titel mit einem weiteren Künstler neu ein.

Eine Verpflichtung von Angaben, wer Mixe neu erstellt hat, besteht nicht.

Wenn die DJs als Neuvorstellung einen Titel vorgeschlagen haben, der schon einmal aus der dj-hitparade heraus gefallen war, kann er als New-Entry (beliebig oft) wieder einsteigen.

* * * * * * *

Alle DJs haben uns ihre Tätigkeit („wo, wann und wie (oft)“ sie auflegen/arbeiten – weitere Infos unter DJ-Einstufung) nachgewiesen. Und sie haben einen sorgsamen und rechtlich einwandfreien Umgang mit der ihr anvertrauten Musik per Unterschrift zugesichert. Danach wurden sie in 5 Kategorien eingestuft.


Für alle noch nicht frei geschalteten DJs gilt ohne Ausnahme: Die jeweils von uns gewünschten Nachweise sind zu erbringen; erst dann erfolgt die Frei-Schaltung.

Jährlich im Januar wird eine Überprüfung bzw. Neu-Einstufung aller DJs vorgenommen. In diesem Status verbleibt der DJ dann für das laufende Jahr.

Diese Neuregelung gilt erstmalig ab KW 44/2008.

* * * * * * *

Das Recht auf Ausschluss eines DJs unsererseits besteht immer; wird aber stets und im Einzelnen sorgfältig geprüft.

Jeder DJ versichert bei seiner Anmeldung, dass er korrekt mit den Bemusterungen der Industrie umgeht, die über unseren Pool vorgenommen werden. Insbesondere sagt er verbindlich zu, die Musik nicht an Dritte weiterzugeben und verbotenerweise sie zu verkaufen. Verstöße dagegen bitten wir uns umgehend zu melden. Wir behalten uns in jedem Einzelfall rechtliche Schritte vor bzw. unterstützen die Musik-Industrie in der Verfolgung und Ahndung solcher Zuwiderhandlungen.

Jeder DJ hat (s)ein persönliches Profil und ist dafür selbst verantwortlich. Dort ist es seine Pflicht, ein Bild von sich sowie eine umfassende, der Wahrheit entsprechende Darstellung seiner Person und Arbeit abzugeben. Die Redaktion behält sich vor, DJs, die dieser Spielregel einfach nicht entsprechen wollen, auszuschließen.

Dasselbe gilt auch für DJs, die unseren Anforderungen nicht entsprechen bzw. unsere Spielregeln „verletzten“. Solches geschieht wenn überhaupt – das betonen wir ausdrücklich – dann begründet und stets aus sachlichen und beruflichen, aber nicht aus persönlichen oder qualitativen Gründen.

Im „DJ-Talk“ sind Anstand und Respekt zu wahren.

Die Teilnahme an www.dj-hitparade.com ist kostenlos.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Start der dj-hitparade erfolgte in der ersten August-Woche 2008.

Drag to share